Clemens Seitz Quintett

Jazz - Swing - Latin

Über uns

Clemens Seitz Quintett

2014 gründet Clemens Seitz die Formation „Clemens Seitz Quintett“, um Jazzstandards, Swing, Latin-Nummern, Chansons und Blues zu interpretieren. Dabei steht besonders der Gesang im Vordergrund, der von Gitarre, Bass und Perkussion getragen wird. Das Saxophon, die Klarinette und die Melodica garnieren das Ganze.

Clemens Seitz 

Saxophon, Klarinette, Melodica

Musikalische Ausbildung u.a. an der Swiss Jazz School Bern; spielte in diversen Formationen Jazz und improvisierte Musik; nahm 1996 mit dem Freiburger Ensemble „upArti.G“ die CD „Juxtaposition“ auf; war von 2001-2011 Mitglied in der Klezmerformation „Kapelje-Freiburg“ (CDs: „Glik“ und „Mir sennen do“); seit 2013 Mitglied in Mike Schweizers Saxophoensemble „Les Saxofous“; 2014 Gründung des Jazzquintetts „Clemens Seitz Quintett“.

Bernd Köhler 

Bass

Nach Lehrjahren an der Gitarre übten die 4 Saiten des Basses doch eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus, sodass der Wechsel schnell vollzogen war. Bassist aus Leidenschaft mit dem Schwerpunkt auf Jazz und Swing.

Ute Kircher 

Gesang

In einer musikalischen Familie aufgewachsen und früh in Chöre integriert, begann sie über Stimmbildung und Gesangsunterricht in Berlin und Freiburg ihre eigene Klangwelt zu gestalten. Mittlerweile in Jazz, Swing und Chanson sinnlich angekommen.

Sven Rieger

Gitarre

Bild und Text folgt….

 

Thomas Dietrich 

Schlagzeug

Schon mit jungen Jahre begeisterter Jazzgänger, was ihn zum Schlagzeug- und Klavierspielen motivierte. Ihm ist wichtig, das Schlagzeug als ein dynamisches Begleitinstrument einzusetzen, wo Feinheit und Gefühl genauso ihren Platz haben wie kraftvolle Akzente. Wenn sich diese Dynamik auf die anderen Musiker überträgt und eine Wechselwirkung innerhalb der Gruppe entsteht, beginnt für Ihn die Musik lebendig zu werden.

Aktuell auch in der Freiburger Streetband „Kiss El Funk“ tätig.

Email: info@clemensseitzquintett.de

Copyright @ All Rights Reserved

© 2022 Clemens Seitz Quintett

Thema von Anders Norén